Main area
.

Nachwuchs

Nachwuchskonzept

Nachwuchs-Challenge 2020

Mit dem Projekt Nachwuchs-Challenge 2020 stellt der LRV NÖ seine Nachwuchsförderung neu auf. Über den Landeskader wird den leistungsorientierten NachwuchssportlerInnen, seitens des Verbandes ein professionelles Umfeld, für eine optimale Entwicklung geboten. Das Projekt richtet sich an alle NachwuchssportlerInnen von der U13 bis zur U23 und bietet altersgemäße Unterstützung und Förderung. Das Projekt entspricht den Modulen drei (Regionale Nachwuchsmodelle) und vier (Landeskader), der vom ÖRV definierten Rahmenbedingungen eines übergeordneten Ausbildungssystems (siehe Trainingsrichtlinien Nachwuchs) und unterstützt das übergeordnete Ziel einer österreichweiten Vereinheitlichung, um vor allem nationale Kooperationen zu vereinfachen. Die jungen SportlerInnen (U13) und deren VereinstrainerInnen sollen, vor allem im Sinne eines grundlegenden und ganzheitlichen Athletentrainings hinsichtlich einer Belastungsprävention, optimal auf eine mögliche Karriere im Leistungssport, und das dafür notwendige Training, vorbreitet werden. In den Bereichen U15 und U17 steht zusätzlich der Aufbau einer vereinsübergreifenden Gemeinschaft im Fokus, um die SportlerInnen im kritischen Dropout-Alter zusammen zu stärken und gemeinschaftlich ihren Zielen näher zu bringen. Darüber hinaus soll jenen SportlerInnen, die ab dem Juniorenalter das klare Ziel einer Karriere im Leistungssport haben, die nötige professionelle Unterstützung im Training, der Leistungsdiagnostik und in leistungsrelevanten Nebenbereichen wie der z.B. Sportpsychologie ermöglicht werden.

Der Aktionsplan zur Umsetzung der Projektziele umfasst u.a. folgende Punkte:
• Anstellung eines Landeskadertrainers, der das Projekt koordiniert und sich um die sportlichen Angelegenheiten kümmert.
• Direkte Unterstützung der AthletInnen bei Trainingslehrgängen
• Intensivierung der Kooperation mit dem SLZ St. Pölten, Organisation eines regelmäßigen radsportspezifischen Trainings für SchülerInnen.
• Standardisierung und Finanzierung des diagnostischen Bereichs für KaderathletInnen
• Unterstützung der Vereinstrainer über Trainingskonzepte und Rahmenpläne, vor allem im Bereiche des langfristigen Leistungsaufbaus
• Kooperation mit externem Fachpersonal in den Bereichen Sportpsychologie, Physiotherapie und Leistungsdiagnostik

Schullandeszentrum St. Pölten

Seit einigen Jahren ist das Schullandeszentrum St. Pölten Partner des niederösterreichischen Radsports. Das SLZ bietet neben Sportlerinnen und Sportler aus 23 anderen Sportarten auch talentierten Radsportlerinnen und -sportlern die Möglichkeit Leistungssport mit einer soliden, u.a. maturablen Schulausbildung zu kombinieren, und dank einer um ein Schuljahr verlängerten Ausbildungszeit mehr Zeit dem Training und Wettkämpfen zu widmen.

Neben dem Oberstufenrealgymnasium (BORGL) und der Bundeshandelsschule (BHASL) ist seit 2009 die englischsprachig geführte Lower Austrian International School (L.A.I.S) im SLZ verankert, die mit der österreichischen Matura oder dem I.B.-Diploma abschließt.

Mit der Installierung eines Landestrainers ist es dem LRV NÖ gelungen, SLZ-Schülerinnen und Schülern eine noch intensivere Verschränkung des Trainings in den Heimatvereinen und jenem am Schulstandort zu ermöglichen und damit noch individueller auf die Bedürfnisse der einzelnen Athletinnen/Athleten einzugehen.

Benötigen Sie mehr Informationen, so kontaktieren Sie unseren Landestrainer Peter Schrottmayer unter: p.schrottmayer@lrv-noe.at oder +43 664 75073340

Allgemeine Informationen zum Schulleistungszentrum finden Sie unter: http://www.sportleistungszentrum.at/

  • Landeskader 2018 und Kaderkriterien - (1)

  • Nachwuchscup 2018 - (4)

  • Nachwuchscup 2017 - (4)

  • Nachwuchscup 2015 - (5)

  • Nachwuchscup 2014 - (7)

  • Nachwuchscup 2013 - (6)